Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5
Slide 6
Slide 7
Example Frame


Kita Pusteblume




Kontakt | Unser Team/Konzept | Aktuelle Termine | Eltern und Familie





Name der Einrichtung: Kita Pusteblume
Adresse: Skorpionstr.7, 39118 Magdeburg
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 6.00 bis 17.30 Uhr
Freitag 6.00 bis 17.00 Uhr
Unsere Betreuungszeiten können Sie je nach Bedarf und Absprache bis 5 h, 8 h, oder bis 10 h täglich in Anspruch nehmen.
Schließzeiten: 31.07. -11.08.2017
27.12. - 29.12.2017
Teamfortbildung: ein Tag im 3. Quartal
Berufstätige Eltern haben die Möglichkeit, für die Sommerschließzeit einen Antrag auf Weiterbetreuung in einer Gast-Kita bei der Kita-Leitung zu stellen.
Formulare erhalten Sie bei Bedarf von den Erzieherinnen. Letzte Abgabetermine für die Anträge sind jeweils 8 Wochen vor der Schließzeit. Genaue Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Telefon: 0391 614192
Fax: 0391 63671828
Leiterin: Karin Matthes-Strelow
matthes@kitagesellschaft-magdeburg.de
stellv. Leiterin: Ellen Maß
pusteblume@kitagesellschaft-magdeburg.de
Sprechzeiten der Leiterin:Dienstag 14:00-17:00 Uhr

Ihre Kinder werden von 28 staatlich anerkannten Erzieher/innen und Mitarbeiter/innen mit Hochschulabschlüssen betreut. Zwei Heilerziehungspflegerinnen sowie Praktikantinnen der Pädagogischen Fachschule "Otto Schlein" und der Europa Schule bereichern unser Team. Unsere Tageseinrichtung orientiert sich am Situationsansatz. Arbeitsgrundlage ist das Bildungsprogramm für Kitas in Sachsen Anhalt. Elementar-Bildung von Anfang an-Fortschreibung 2013 umfasst folgende Bildungsbereiche:
Körper | Grundthemen des Lebens | Sprache | Bildende Kunst | Darstellende Kunst | Musik | Mathematik | Natur | Technik

Kinder haben Rechte und sind Akteure ihrer Entwicklung
  • unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an der Lebenssituation der Kinder und ihrer Familien das Leben in der Kita wird von den Kindern aktiv mitgestaltet
  • der Sinn von Werten, Normen und Regeln erschließt sich den Kindern im täglichen Zusammenleben
  • Kinder machen Erfahrungen innerhalb und außerhalb der Kita
  • Erzieherin ist Lehrende und Lernende zugleich Eltern und Familien sind uns wichtig

  • Spielen ist immer Handeln mit anderen, tatsächlich oder als Fantasiegestalt
  • im Spiel werden Verhältnisse, Strukturen, Beziehungen und Handlungsmuster aus der realen Welt erprobt.
  • Die Spielideen beziehen die Kinder aus dem Alltag und ihren Erfahrungen.
  • In ihrer Handlungsweise zu Tun als ob, können von Kindern Personen, Handlungsweisen, Rollenmuster und Gegenstände nach eigenem Wunsch umgedeutet werden.
  • Im Spiel erkennen Kinder Zusammenhänge ihrer sozialen Welt und entwickeln Strategien, wie sie sich in ihr zurechtfinden.
  • wir achten darauf, Kinder in ihrem Spiel nicht zu unterbrechen und versuchen nicht, diese von außen zu beeinflussen.

  • Grundlage unserer Arbeit ist die Ausgestaltung der Praxis um Selbstbildung zu ermöglichen
  • Selbstbildung ist ohne Selbsttätigkeit nicht möglich
  • wir verstehen Kinder als aktive Lerner
  • vor dem Verstehen kommt das "Begreifen"
  • Bildung ist Erkenntnistätigkeit mit allen Sinnen
  • Selbstbildung ist immer in soziale Bezüge eingebunden
  • Kinder brauchen verlässliche Beziehungen und Kommunikation
  • Bildungsvoraussetzung ist lustvolles Lernen
  • Erfolgserlebnisse machen Lust auf mehr

  • Elementare Bildung verstehen wir als Anregung aller Kräfte im kognitiven, sozialen, emotionalen und ästhetischen Bereich
  • als Aneignung von Welt, in dem das Fremde in Eigenes verwandelt wird
  • als Entfaltung der Persönlichkeit, Prozesse in denen eigene Potenziale entwickelt werden und sich Individualität herausbildet

  • Wir erkennen an, dass jedes Kind einmalig ist
  • dass jedes Kind von Anfang an kompetent handelt
  • das Recht jeden Kindes auf Selbstbestimmung und Teilhabe
  • dass jedes Kind die Verbindung von sozialen, emotionalen und sachbezogenem Lernen benötigt
  • Kinder lernen von und miteinander, sie lernen auch von und mit Erwachsenen
  • dabei spielen immer die eigenen Gefühle und die der Anderen eine wichtige Rolle

  • Unser Ziel ist es dass Kinder mit sich selbst, mit Anderen, mit Dingen und Phänomenen der Welt zurechtkommen
  • dass sie Vertrauen in die eigene Lernfähigkeit entwickeln
  • dass sie Personale, Soziale, Sach–und Lernmethodische Kompetenzen erwerben
  • dass sie sich wohlfühlen und glücklich sind






  • Eine wichtige Form der Zusammenarbeit zwischen Erzieherteam und Eltern wird durch die Arbeit des Elternkuratoriums und des Fördervereins gewährleistet. Unsere Kita lebt davon, dass alle Erwachsenen, (Erzieherinnen, Eltern, Familie und Freunde)dazu beitragen, dass die Kinder diese wichtige Zeit im Leben voller Lebensfreude mit vielen Erfolgserlebnissen, wertvollen Erfahrungen in verlässlichen sozialen Beziehungen erleben können.
    Beide Elternteile sind gemeinsam für die Entwicklung und das Wohl des Kindes verantwortlich. Durch eine gelingende Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen der Familie und Kita, lernen Kinder erste Grundsätze von Partizipation, Kooperation und Demokratie kennen. Durch eine zugewandte und interessierte Haltung wollen sich die Erzieherinnen mit den Eltern über Grundfragen der Erziehung verständigen.
    Durch die Zusammenarbeit zwischen Erzieherinnen und Eltern wird der Alltag in der Kita bereichert. Zur ganzheitlichen und präventiven Unterstützung und Stärkung von Familien wird die Familienarbeit in der Kita immer wichtiger. Wir möchten die Eltern ermutigen, sich mit ihren Vorschlägen, Wünschen und Kritik einzubringen.
    Angebote in der Kita:
  • Gesamt- und Gruppenelternabende
  • Elterngespräche/Entwicklungsgespräche
  • Elternsprechstunde
  • Hausbesuche, wenn gewünscht
  • Telefonate
  • Arbeitseinsätze mit der ganzen Familie
  • Elternkuratorium
  • Elternbildungsveranstaltungen
  • Eltern Workshops
  • Familienfeste
  • Windeltreff