Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5
Slide 6
Slide 7
Example Frame


KEZ Nordwest




Kontakt | Unser Team/Konzept | Eingewöhnung | Angebote/Anregungen | Termine | Elternarbeit | Förderverein | Downloads





Name der Einrichtung: Kinder-Eltern-Zentrum Nordwest
Adresse: Wiener Str. 36, 39112 Magdeburg
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 6.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 6.00 bis 17.00 Uhr
Schließzeiten: 23.12.17 - 01.01.2018
24.11.2017 / 30.04.2018 / 11.05.2018 Kita schließt um 12.00 Uhr
Bitte planen Sie im Frühjahr 2018 zwei Schließtage für den Umzug ein. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben!
23.07. - 03.08.2018
27.12. - 28.12.2018
Telefon/Fax:0391 7217757
Leiterin: Heidrun Skowronek
skowronek@kitagesellschaft-magdeburg.de
stellv. Leiterin: Kerstin Schmidt
schmidt@kitagesellschaft-magdeburg.de
Sprechzeiten der Leiterin:Mittwoch 14.00 bis 17.30 Uhr

Zum Team des Kinder-Eltern-Zentrums "Nordwest" gehören 18 fachkompetente Mitarbeiterinnen mit unterschiedlichen pädagogischen Abschlüssen. Wir unterstützen uns gegenseitig bei der Umsetzung der konzeptionellen Ziele, unter Berücksichtigung der individuellen Ressourcen jeder Mitarbeiterin. Arbeitsteilung sowie Qualität stehen bei der Organisation und Durchführung der pädagogischen Arbeit im Vordergrund. Zusätzlich zum vielfältigen Qualifizierungsprofil streben wir eine Gender Ausgewogenheit an, um der Diversität und den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder in ihrer Entwicklung gerecht zu werden. Fortbildungen und Erfahrungsaustausche sowie die Organisation von Arbeitsgemeinschaften und Veranstaltungen für Kinder und Eltern erklären sich uns für selbstverständlich.

Das Kinder-Eltern-Zentrum, in der Trägerschaft der Kita Gesellschaft Magdeburg mbH, ist ein Ort der Begegnung zwischen Kindern und Erwachsenen, zwischen Familien und Generationen. Hier werden Ressourcen und Angebote des Kinder-Eltern-Zentrums Nordwest und des Horts "Nordwest", im Rahmen eines Kinder-Eltern-Zentrums genutzt und diese durch kontinuierliche Beziehungen zu Kindern, Eltern und Kooperationspartner gepflegt und ständig erweitert.
Der Tagesablauf gestaltet sich wie folgt:
  • 06.00 Uhr-08.00 Uhr Freispiel
  • 08.00 Uhr-08.30 Uhr Frühstück
  • 08.30 Uhr-11.00 Uhr Freispiel/Angebote
  • 11.00 Uhr-12.00 Uhr Mittagessen
  • 12.00 Uhr-14.00 Uhr individuelle Mittagsruhe in den Gruppen
  • 14.00 Uhr-15.00 Uhr Vesper
  • 15.00 Uhr-17.00 Uhr Freispiel mit Angeboten (je nach Witterung findet das auf dem Außengelände statt)
  • Der Tagesablauf ist zeitlich veränderbar und richtet sich nach den Witterungsbedingungen und Projekten in den Gruppen. In unserem Kinder-Eltern-Zentrum schaffen Erzieherinnen und Erzieher Möglichkeiten, bei denen Kinder sich ausprobieren können. Die Pädagogen organisieren Freiräume für Entdeckungen und Experimente. Dazu gehört auch, dass die Erzieherinnen und Erzieher ihren biografischen Ansatz einbringen und die Umgebung so einrichten, dass diese die Kinder anregt, sie immer wieder neu zu gestalten und Neues zu entdecken.


    Die Eingewöhnung ist eine wichtige Phase für Ihr Kind, um Vertrauen aufzubauen und die Geborgenheit zu genießen. Sie findet in Krabbelgruppen an Nachmittagen mit Eltern unter Begleitung der Erzieherinnen statt. Hier wird der Entwicklungsstand des Kindes im Gespräch mit den Eltern besprochen, um die Eingewöhnungszeit für die Kinder zu erleichtern und individuelle Besonderheiten in Erfahrung zu bringen. Erste Kontakte werden zwischen Kind, Eltern und Erzieherinnen und Erziehern geknüpft und Absprachen zur individuellen Eingewöhnung getroffen. Eine Bezugsperson widmet sich dem Kind in besonderer Weise und steht ihm für alle seine Bedürfnisse und als Bindungsperson in der Tageseinrichtung zur Verfügung. Die länge des Eingewöhnungsprozesses wird danach entschieden, wie sich das Kind geborgen und angenommen fühlt. Der Prozess der Eingewöhnung wird von den Erzieherinnen dokumentiert und in den Dienstversammlungen ausgewertet.


    Elementar – Bildung von Anfang an ist für die Erzieherinnen verbindliches Arbeitsmaterial für die pädagogische Arbeit im Kinder-Eltern-Zentrum "Nordwest" Es geht von neun Bildungsbereichen aus, die jeweils einen Weltausschnitt beschreiben, der den Kindern wichtige Erfahrungsmöglichkeiten bietet.
  • Körper
  • Grundthemen des Lebens
  • Sprache
  • Bildende Kunst
  • Darstellende Kunst
  • Musik
  • Mathematik
  • Natur
  • Technik
  • Bei den Lernangeboten ist es uns wichtig, die Ganzheitlichkeit der Bildungsfelder zu beachten und anzuwenden. Das heißt, dass über mehrere Lernfelder ein Bildungsziel verfolgt werden kann. Hierbei muss das gesamte Spektrum der kindlichen Entwicklung, also alle Kompetenzen, Berücksichtigung finden. Aufgabe der Erzieherinnen und Erzieher hierbei ist es, die Kinder Ko-Konstruktion zu begleiten und ihnen Möglichkeiten zur Aneignung von Wissen durch eigene Erfahrungen zu ermöglichen. Der Entwicklungsweg wird durch intensive Beobachtungen dokumentiert und gemeinsam mit den Kindern in den Bildungsbüchern festgehalten. Hier werden die Eltern durch unterschiedliche Dokumentationsformen mit einbezogen.

    zusätzliche Angebote
  • Vorschule für die Einschüler 2018 1x im Monat in der Grundschule Nordwest (außer in den Ferien)
  • Tanzmäuse für Kinder ab 3 Jahren - 1x wöchentlich
  • Zooschule Gruppen 4/5
  • Umweltzentrum Gruppen 4/5
  • Vorschule Gruppen 4/5
  • Puppentheater Gruppen 2/4/5/6



  • Januar 2018
    Gruppen 1b/2/3/5 Elternstammtisch
    Rodeltag/ bei Schnee im Bördegarten
    Gruppe 2 Gewächshaus

    Februar
    13.02.18 Fasching
    Elternabend in allen Gruppen
    Gruppe 1a Elternstammtisch

    März
    Osterbasteln in allen Gruppen
    20.03.18 Frühlingswoche/ -frühstück
    28.03.18 Osterfest

    April
    Gruppe 3 Oma- und Opa-Tag
    Gruppe 7 Elternstammtisch
    Gruppe 2a Familientag im Zoo

    Mai
    Gruppe 1b Elternstammtisch
    Gruppen 4/6 Oma- und Opa-Tag
    Gruppe 1a Picknick mit Eltern und Kinder

    Juni
    01.06.2018 Kindertag
    Gruppe 3 Picknick im Bördegarten
    17.06.2018 Abschlussfahrt Gruppe 4/5
    Gruppe 1a Muttistammtisch
    Gruppe 7 Wandern - Bierer Berg
    Gruppen 1b/6 Sportfest mit Eltern/ Großeltern



    Die pädagogische Arbeit bei uns bewegt sich im Schnittfeld zwischen einem kindgerechten Erziehungs- und Bildungsangebot und Elternarbeit, die auch Aspekte der Elternbildung, -förderung und -beratung beinhaltet. In der Elternarbeit geht es uns zunehmend darum, Eltern mit ihren Kompetenzen wahrzunehmen und in die pädagogische Arbeit in der Tageseinrichtung zu integrieren. Durch ihre Einbindung, z.B. bei der Vorbereitung von Festen, dem Erlernen von Spielen, der Begleitung und Durchführung von Projekten, wird ein Kontakt geschaffen, der es Eltern und Erzieherinnen und Erzieher ermöglicht, bei Erziehungsproblemen miteinander in Austausch zu treten und gemeinsam Lösungswege für Probleme zu finden. Einmal jährlich werden die Eltern zu einem Entwicklungsgespräch in die Tageseinrichtung eingeladen. Hier fließt sowohl das Wissen und die Erfahrungen der Eltern, Erzieherinnen und Erzieher und teilweise auch der Kinder ein. Das Portfolio veranschaulicht dabei die Bildungsprozesse des Kindes in der Tageseinrichtung. Weiterhin bieten wir im Kinder-Eltern-Zentrum vielfältige Möglichkeiten der Elternarbeit.
  • Gesamt- und Gruppenelternabende
  • Elterngespräche
  • Elternsprechstunde
  • Elternbriefe
  • Hausbesuche
  • Telefonate
  • Arbeitseinsätze mit der ganzen Familie
  • Elternkuratorium
  • Elternstammtisch
  • Elternwandertage
  • Brunch für Familien
  • Elternbildungsveranstaltungen
  • Familienfeste
  • Krabbelgruppe
  • Eine wichtige Form der Zusammenarbeit zwischen Erzieherteam und Eltern wird durch die Arbeit des Elternkuratoriums und des Fördervereins gewährleistet.


    In unserem Förderverein sind Sie als Eltern gefragt! Der Verein Kinder-Eltern-Zentrum "Nordwest" e.V. hat die Aufgabe, in vertrauensvoller Zusammenarbeit von Eltern, Erzieherinnen, Erzieher und Kindern die Erziehungs- und Bildungsarbeit der Kinder zu unterstützen. Dabei ist nicht beabsichtigt, in die Aufgaben der Tageseinrichtung einzugreifen. Insbesondere will der Verein:
  • zusätzliche planmäßige Spiel- und Lernmaterialien beschaffen
  • hilfsbedürftige Mädchen und Jungen unterstützen
  • eigenverantwortliche Gruppentätigkeit (Arbeitsgemeinschaften zu sinnvollen Freizeitgestaltung der Kinder) fördern
  • Veranstaltung - auch kultureller Art - im Rahmen des Kitabetriebes fördern
  • sonstige im Gemeininteresse der Kinder liegende Aufgaben der Kita fördern
  • Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Vorstand tritt nach Bedarf zusammen.
    Vorsitzende: Christine Müller
    Tel: 0391 7217757, Mail: christine1067@gmx.de


    "Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen" 2012-2018

    Flyer Kinder Eltern Zentrum Nordwest

    Flyer Förderverein